Funktionen und Beispiele

Hier finden Sie alle Funktionen von Helpers for Excel® im Überblick.


Vergleich

Ein immer wiederkehrendes Problem mit Microsoft Excel® Datenbanken: Welche Zeilen aus einer Datenbank sind auch in einer zweiten Datenbank enthalten? Meistens gibt es dabei eine oder mehrere Spalten, die den Schlüssel bilden (z.B. Kundennr., Bestellnr. + Bestellpos., ...). Falls nicht, sind eben alle Spalten zusammen der Schlüssel. Für all diese Fälle können Sie die Vergleichsfunktionen verwenden. Erfahren Sie mehr...


Join

Häufig sind in Datenbeständen Schlüsselbegriffe (wie Kundennr.) vorhanden, Stammdateninformationen wie Name, Adresse, Ort usw. fehlen jedoch. Wenn Sie die Join-Funktion verwenden, brauchen die Kundenstammdaten nur noch als Microsoft Excel®-Datei vorliegen, dann können Sie sich die zusätzlichen Informationen leicht aus der Stammdatendatei holen – egal, wie viele Spalten es sind. Zusätzlich können Sie fehlende bzw. doppelt vorkommende Stammdaten erkennen und markieren.

Es ist möglich, beliebig viele Spalten für den Schlüssel und für die benötigten Daten zu verwenden!

Sie erhalten allein mit dieser Funktion ein hervorragendes Analysewerkzeug für komplexe Datenbestände. Erfahren Sie mehr...


Dateien/Arbeitsmappen zusammenfügen

Sie haben z.B. monatlich abgelegte Dateien mit immer gleichem Aufbau und möchten diese auswerten. Mit der Funktion „Mischen“ können Sie Dateien aus beliebigen Ordnern zu einer Datei zusammenfügen (verketten) und so einfacher auswerten. Natürlich wird auch geprüft, ob die Daten bezgl. der Spaltenstruktur zusammenpassen. Erfahren Sie mehr...


Überschriftzeile

Das lästige und ständig wiederkehrende Formatieren einer Überschriftzeile wird automatisiert. Sie können Ihr Lieblingsformat für die Überschrift speichern und immer wieder verwenden. Erfahren Sie mehr...


Gruppen Trennen

Mit dieser sehr umfangreichen Funktionssammlung können Sie die Daten in Ihrem Tabellenblatt übersichtlicher gestalten. Dazu verwenden Sie eine beliebige Spalte, die den Begriff zur Bildung der Gruppen enthält. Die Trennung der Gruppen reicht dabei von dem Einfügen einer Linie über den Seitenwechsel in der Druckaufbereitung bis hin zum Aufteilen in neue Microsoft Excel® Dateien.
Erfahren Sie mehr...


Suchen und filtern

Normalerweise ist es ziemlich mühsam, Daten in Spalten zu finden, die nur selten einen Wert enthalten:

Markieren Sie einfach eine (leere) Zelle in dieser Spalte und klicken Sie auf den grünen Pfeil nach oben oder unten.
Schon springen Sie zum nächsten unterschiedlichen Wert – also zu einer Zelle, die nicht leer ist. Von hier aus können Sie jetzt den blauen Pfeil verwenden, um zur nächsten Zelle mit dem gleichen Wert zu springen.Das Ganze können Sie übrigens auch für viele Spalten gleichzeitig machen (Mehrfachmarkierung)

Wenn Sie alle Zellen mit diesem Wert auf einen Blick sehen wollen, klicken Sie auf das Autofilter mit markierten Zellen als Selektionkriterium-Symbol. Dadurch wird ein Autofilter aktiviert, der den markierten Zellinhalt als Suchkriterium hat.

Das Ganze können Sie übrigens auch für viele Spalten gleichzeitig machen (Mehrfachmarkierung).

Erfahren Sie mehr...


Globale Auswertungen

Hiermit können Sie überflüssige Leerzeilen oder Leerspalten löschen. Sie können auch sehr schnell feststellen, welche Spalten z.B. nur einen konstanten Wert oder nur Nullen enthalten. Solche Spalten benötigen Sie häufig erst gar nicht. Sie können sie auch sofort löschen. Mit der Funktion „Ausgeblendete Zellen löschen“ lassen sich z.B. doppelte Datensätze entfernen oder aus Blättern mit Teilergebnissen nur die Summenzeilen extrahieren.
Erfahren Sie mehr...


Formate

Wenn Sie Daten aus anderen Systemen (z.B. SAP) kopieren, sind die von Microsoft Excel® gewählten Formate oft nicht für eine weitere Verarbeitung geeignet (z.B. das Minuszeichen steht links). Mit der Funktion „Zahlenformat“ erhalten Sie sofort richtig formatierte Daten.

Sind andererseits Daten als Zahl formatiert, die ursprünglich führende Nullen enthalten, so werden diese Nullen spätestens beim „Speichern als Textdatei“ abgeschnitten. In diesem Fall brauchen Sie die Zahlen nur als „Zahl, benutzerdefiniert“ mit entsprechend vielen Nullen formatieren und anschließend die Funktion „Textformat“ anwenden. Auch beim „Speichern als Textdatei“ bleiben Ihnen dann die Nullen erhalten! Erfahren Sie mehr...


Zellen füllen

Die entsprechende Microsoft Excel® Funktion „Kopieren“ oder „Fortsetzen“ wird immer bis zum Ende der Daten angewendet (auch wenn Leerzeilen vorhanden sind).
Erfahren Sie mehr...


Zellen markieren

Mit der Funktion „Block markieren“ markieren Sie - ausgehend von einer Zelle – alle weiteren Zellen oberhalb und unterhalb, die den gleichen Wert wie die Ausgangszelle enthalten. Diese Markierung können Sie dann als Ausgangspunkt nehmen, um ganze Zeilen zu löschen oder auch um die so markierten Zeilen als neues Tabellenblatt zu speichern (Funktion „Gruppen trennen“).

Die Funktion „Markierungen verbinden“ ermöglicht es Ihnen Anfangs- und Endpunkt einer Markierung in Ruhe festzulegen, ohne dabei den Anfangspunkt zu verlieren, wie dies häufig bei einer normalen Blockmarkierung der Fall ist: Speichern Sie einfach zunächst die Anfangsmarkierung, suchen Sie (z.B. über Bearbeiten --> Suchen) das Ende der Markierung und verbinden Sie die gespeicherte Markierung mit der aktuellen. So geht ihnen nichts verloren!

Sie können auch einfach 2 Markierungen speichern und zwischen diesen beliebig hin und her springen. Erfahren Sie mehr...


Markierungen verschieben

Anwendungsbeispiel:

Sie möchten die Summe aller Beträge in der Spalte "B" ermitteln, die zu einem bestimmten Datum gehören, das sich in der Spalte "A" befindet. Die Tabelle ist nach Datum sortiert.

Lösung:

Markieren Sie eine Zelle mit dem gesuchten Datum. Wählen Sie "Block markieren" . Wählen Sie anschließend "Markierung nach rechts verschieben" . Im Statusblock von Microsoft Excel® (unten rechts) wird die gesuchte Summe der Werte angezeigt.
Erfahren Sie mehr...


Zwischenablage

Pfad plus Dateiname der aktuellen Datei werden in die Zwischenablage kopiert. Sie stehen damit für andere Anwendungen zur Verfügung. Wollen Sie beispielsweise die Aktuelle Microsoft Excel® Datei als Anhang für ein EMail verwenden, können Sie einfach die gespeicherten Daten für Pfad und Dateinamen aus der Zwischenablage einfügen (Strg+V), ohne die Pfadauswahl zu durchlaufen. Erfahren Sie mehr...

 

Impressum   AGB   Disclaimer   Downloads   Bestellinformationen